Ethische Richtlinien

Die Ethischen Richtlinien dienen den Mitgliedern des Polarity Verbandes Deutschland als Leitfaden für ihr berufliches Verhalten. Sie stellen ihnen und der Allgemeinheit Kriterien für die Beurteilung ihrer Tätigkeit zur Verfügung.

In 7 Kapiteln werden die Bereiche ihrer Verpflichtungen beschrieben:

- Verantwortlichkeit: Soziale Verantwortung gegenüber Klienten und der Allgemeinheit
- Kompetenz: Offenlegung der beruflichen Qualifikation und Anerkennung der eigenen beruflichen Grenzen
- Schweigepflicht: Sorgfältiger Umgang mit individuellen Informationen
- Sorgfaltspflicht: Respektierung der Individualität der Menschen, in der Beziehung zu Klienten und bei Interessenskonflikten
- Einhaltung moralischer und gesetzlicher Richtlinien
- Berufliche Beziehungen: Anerkennung der Kompetenz von Kollegen der eigenen und anderer Berufsgruppen
- Öffentlichkeitsarbeit: Sorgfalt bei der Bekanntmachung von Polarity, basierend auf der Lehre von Dr. Randolph Stone

Die Ethischen Richtlinien sind für alle Mitglieder verbindlich.
Weitere Informationen auf der Seite des deutschen Polarity Verbandes

Ethik-Richtlinien zur Ansicht [56 KB]