PEYT - Ausbildung

Ganzheitlich bewegen

… wenn POLARITY EasyYoga zur Therapie wird … PEYT

Struktur der Kurseinheiten
- Ankommen, lockern und mobilisieren
- Entladen gestauter Energien
- Aufrichten und zentrieren
- Verhärtungen lösen und Kraft aufbauen
- Spielerisches Petziballtraining
- Geschmeidiges leichtes Dehnen
- Ausruhen und entspannen

Dabei sind eine gesunde Körperhaltung genauso wichtig wie das achtsame Spüren des Atems.

Hilfe zur SelbstHilfe

Ganzheitliche Bewegung und SelbstBehandlung

Dieses "neue" Yoga unterscheidet sich grundsätzlich vom klassischen Hatha Yoga.
Die Qualität dieses Bewegungskonzeptes beruht auf der täglichen Erfahrung,
die ich in 25 Jahren als Therapeutin, Kursleiterin und Ausbilderin erworben habe.

Das umfangreiche Programm basiert auf Dr. Stones "Easy stretching Postures
for Health and Beauty". Im Laufe der Jahre wurde es von mir ergänzt, erweitert
und vertieft um strukturelle, neurologische und energetische Prinzipien.

Gehirn und Körper können am besten lernen, wenn wir in einer guten Stimmung sind!

Das ganzheitliche EasyYoga bietet Raum für ein freundliches, heiteres und wohlwollendes Arbeiten.
Mit einem Gefühl der Leichtigkeit kann Bewegung Freude machen, selbst dann,
wenn es irgendwelche körperlichen Beeinträchtigungen gibt.

Neben einer klaren Struktur in jeder Übungseinheit von 90 Minuten,
haben die ÜbungsleiterInnen Raum für ein flexibles Eingehen
auf die Befindlichkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen.

Kein Frontalunterricht
Das soziale Miteinander spielt in unseren Kursen eine große Rolle.
Freundliches Wohlwollen bringt eine angenehme Qualität in das gemeinsame Üben.

Ganzheitliche Ziele:
Mit den Übungen können wir ein Gleichgewicht herstellen von Körper(organen), Gefühlen und Verstand.
Durch Psychoedukation übermitteln wir auf spielerische Weise Wissen über die ganzheitlichen Zusammenhänge.
Mit individuellen praktischen Anleitungen können wir die KursteilnehmerInnen motivieren,
sich auch im Alltag selbst zu helfen.

All dies dient unserem Konzept:
„Hilfe zur SelbstHilfe!"



Ausbildungskonzept

Meine wichtigsten LehrerInnen der letzten 25 Jahren waren alle meine KursteilnehmerInnen und StudentInnen, die mich durch ihre Fragen und Feedbacks inspiriert haben, immer kreativer, spielerischer und flexibler zu sein!

Umfang der Ausbildung
Die Ausbildung ist berufsbegleitend und findet an sechs Wochenendseminaren statt.
Polarity Therapeutinnen können auch direkt in die Ausbildung einsteigen.

Einführungsseminare - Theorie und Praxis
Philosophie und Ziele der Ausbildung: "Ganzheitliche Bewegung und SelbstBehandlung"
Dr. Stones "Leichte Dehnpositionen für Gesundheit und Schönheit, die
"Easy stretching Postures for Health and Beauty"
Abwandlungsmöglichkeiten in den Übungen bei Bewegungseinschränkungen


PEYT - AUSBILDUNG: Seminar 1- 6

Seminar I
Körperhaltung, Zentrierungs- und Erdungsübungen
Ausgleich der Elemente: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde
Integration der drei Element-Körperpole auch mit dem Petziball
Kurzprogramm(e)

Seminar II
EasyYoga in der Natur
Rundumatmung und rhythmisches Atmen
Petziballübungen in allen Variationen
Kurzprogramm(e)

Seminar III
Ayurvedische Prinzipien in Bewegung und Selbstbehandlung - die Gunas
Psychoedukation: Wissensvermittlung über die ganzheitlichen Zusammenhänge von
Verstand, Gefühlen, Körper und der feinstoffliche Energie-Anatomie
Kurzprogramm(e)

Seminar IV
Das "Soziale Nervensystem" und die Wirbelsäule
Gehirn-, Nervensystem- und Orientierungsübungen (bei Stresszuständen)
Strukturelle Integration: HWS, BWS und LWS und ISG
Kurzprogramm(e)

Seminar V
EasyYoga meets Hatha Yoga: Im Flow SEIN mit Energie und Atem
Entspannungsmethoden und Meditation
Ressourcenfindung: Das Gesunde fördern

Seminar VI - Abschlussseminar
Integration Seminare 1-5
Gestaltung von EasyYoga-Stunden mit unterschiedlichen Zielsetzungen
Reifeprüfung: Gestaltung einer Übungseinheit (90 Minuten)

Zielgruppen

Zielgruppen:

-
Ärzte
-
HeilpraktikerInnen
-
YogalehrerInnen
- OsteopathInnen
- SportlehrerInnen
- Übungsleiter im Sport- und Fitnessbereich
- KörperTherapeutInnen