POLARITY Easy Yoga Tag

Teil 1 Outdoor

Dieses POLARITY EasyYoga Event besteht aus 3 Teilen:

Teil 1 - in der Natur
Achtsam und beschwingt lockern wir alle Gelenke und Körperbereiche - und das darf leicht gehen und gleichzeitig effektiv sein.
Unsere Atemwahrnehmung reguliert dabei das Ein- und Ausatmen auf ganz natürliche Weise. Atem und Übungsablauf sind dabei ein harmonischer Bewegungsfluss, der das Nervensystem entschleunigt und das bewusste Ausatmen fördert. Die natürliche Öffnung von Zwerchfell und Lungen sorgt für ein immer freieres Durchatmen. Feurige dynamische Übungen bewirken eine innere Zentrierung und Zielgerichtetheit und helfen, Aufgestautes zu entladen.


Sie brauchen: bequeme (Outdoor-)Kleidung (Zwiebelschalentechnik), Joggingschuhe o.ä., genügend Wasser (Tee ist vorhanden), kleiner Rucksack mit Trinkflasche, Snacks für die Pause, Saunahandtuch für die Matte, Meditationsbänkchen oder -kissen (falls vorhanden).

info [at] polarity.de

Teil 2 - Indoor

Teil 2 - auf Ball und Matte

Rhythmische Bewegungen auf dem Petziball vitalisieren das Becken, die Beckenorgane und die Wirbelsäule.

Die Drehvariationen der "Pyramide", die alle fünf Elemente ausbalanciert, fördern die feine achsengerechte Drehfähigkeit der einzelnen Wirbelkörper, die sehr wichtig für Schwungkraft unserer Wirbelsäule ist. Diese Übung kann für jede Frau und jeden Mann individuell angepasst werden, je nach Trainingszustand des Körpers.
Diese natürlichen Dehnungen fördern die Öffnung des Brustraums, lockern den Hals- und Schulterraum, entlasten den gesamten Rücken, lockern und lenken den Atem in die tiefsten Bereiche des Körpers.

Die Arbeit mit Becken und Kreuzbein, für die Iliosacralgelenke und die Hüften, entlasten und entspannen den gesamten Rücken und alle Anteile des Nervensystems.

Teil 3 - Entspannung und Meditation

Wir runden den Tag mit Achtsamkeit, Entspannung und Meditation ab.

Eine Entspannungsreise im Liegen
Die achtsame Atembeobachtung hilft den Verstand in den Körper zu lenken und lässt ihn zur Ruhe kommen.

Im Sitzen
In der Meditation üben wir die diskursiven Gedanken zu ettiketieren. So lernen wir den Geist mehr und mehr zu konzentrieren auf das Meditationsobjekt. Beruhigung, Gelassenheit und Frieden können auftauchen und uns mit Kraft auffüllen.

Feedback der Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer

Hallo Kornelia,
es ist mir ein Bedürfnis Dir zu schreiben, wie wohl ich mich bei deinen Yogakursen fühle. Ich habe auch schon bei anderen Kursleiterinnen Yoga gemacht und dort bin ich hingegangen, "weil es halt dem Körper gut tut". Manchmal musste ich mich ganz schön aufraffen, um dorthin zu gehen. Das ist mir bei Dir noch nicht passiert. Seit ca. 1 Jahr besuche ich deine Kurse und freue mich jedes Mal darauf. Deine positive Art, dein Eingehen auf jede TeilnehmerIn, dein sehr hohes fachliches Wissen, deine Lockerheit und der Spaß, den es Dir macht, überträgt sich auf die Gruppe. Ich gehe immer wieder gerne zu Dir und komme entspannt nach Hause.

Zusätzlich schätze ich sehr, dass Du nicht nur im Yoga auf die „Wehwehchen“, die ich und andere zeitweise haben liebevoll eingehst, sondern dass ich bei Bedarf noch deine zusätzliche Angebote wahrnehmen kann. Beispielsweise eine Behandlung, um meinen Energiefluss wieder mehr in Gang zu bringen oder eine Stunde körperorientierte Traumatherapie nach Wunsch. Jedem von uns bietest du die Möglichkeit an, bei diversen Seminaren zu Themen wie: "in Balance sein", Achtsamkeitsmeditation, Ernährungslehre… u.a. teilzunehmen.
Durch Dich bin ich achtsamer und sensibler für meinen Körper geworden und verstehe so langsam immer mehr, wie Alles mit Allem zusammen hängt. J. S.